Milchpumpenhebel


Dieses Kunststoffteil ist der Handhebel einer Brustmilchpumpe, welche von Nüesch Engineering AG (Zürich) entwickelt wurde.


Der Knick in der Mitte des Hebels stellte sich als Schwachstelle heraus.
Niederberger erstellte dazu FEM-Analysen, um den Hebel zu optimieren.


links: Belastung (Maximum wie erwartet in der Mitte)
rechts: Verformung (Maximum an der unteren Hebelhälfte)

Nach einer eingehenden Analyse des Problems entschied man sich für die Verwendung eines anderen Kunststoffs und für eine zusätzliche Verstärkung an der kritischen Stelle.

Das Projekt war eine unserer ersten Tätigkeiten in der Kunststofftechnik

Glossar | Disclaimer | Sitemap | Kontakt